Angebote zu "Papaya" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

LIGNE ST BARTH Specials ACCESSOIRES Set Mignons...
Bestseller
32,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Inmitten der Karibik liegt die atemberaubende Insel Saint-Barthélemy (kurz: St Barth). Sie ist mehr als nur ein exklusives Urlaubsziel: Sie ist der exotische Ursprung einer einzigartigen Kosmetik Serie, die auf den heilenden und pflegenden Eigenschaften regional vorkommender Pflanzen basiert. Die hochwertigen Geschenksets zeichnen sich durch sinnliche Düfte, wohltuende Frische und ihre angenehme Konsistenz aus. Ligne St Barth Set Mignons Sun - allumfassende Pflege für unempfindliche, stark gebräunte HautDas Ligne St Barth Mignon Set Mignons Sun beinhaltet jeweils 25 Milliliter Rocou Sonnenöl, Kokosnuss Öl, Aloe Vera Gel mit Minze und Peeling Duschcreme. Bei dem Roucou Sonnenöl handelt es sich um eine vitaminreiche pflanzliche Komposition mit Lichtschutzfaktor 4. Sie verstärkt die körpereigene Melaninproduktion und verleiht der Haut einen edlen, verführerischen Schimmer. Zu den Besonderheiten des Kosmetik Geschenksets zählt auch das natürliche Kokosnuss Öl. Es enthält viele aktive Nährstoffe und schützt wirkungsvoll vor dem Austrocknen. Das Ligne St Barth Huile de Coco kann nicht nur zur Körperpflege und Massage eingesetzt werden, sondern auch zur Pflege der Haare. Hier sorgt es für Vitalität und einen seidigen Glanz. Ein weiteres Highlight des Kosmetik Geschenksets ist das feuchtigkeitsspendende Aloe Vera Gel mit Minze: Es kühlt und beruhigt die irritierte Haut. Abgerundet wird das Set Mignons Sun durch die Papaya Peeling Duschcreme: Es löst abgestorbene Hautschüppchen, beseitigt Unreinheiten und verspricht ein feines, klares, Hautbild.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Rocco World Trip Jamaika 24 x 800 g
34,29 € *
ggf. zzgl. Versand

Lass die Sonne rein: Rocco Weltreise Jamaika nimmt Ihren Hund mit auf eine Geschmacksexpedition in die Karibik und zaubert ein Stück Jamaika in den Futternapf. Typisch karibische Zutaten verleihen der Rocco Weltreise einen authentischen Geschmack: das exotische Menü besteht aus leicht verdaulichem Hühnchenfleisch, das mit fruchtiger Papaya und feinem Kokos verfeinert wurde. Diese Komposition ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren. Gönnen Sie Ihrem Hund jetzt ein karibisches Geschmackserlebnis aus Hühnerfleisch und wertvollen Ballaststoffen. Nur solange der Vorrat reicht! Mit Rocco Weltreise landestypische Spezialitäten entdecken - entführen Sie Ihren Hund mit Rocco auf eine Tour rund um die Erde! Rocco Menü, auf einen Blick Artgerechtes Alleinfutter für Hunde aller Rassen 100 % frische Zutaten höchster Qualität Mindestens 60 % Fleisch und Innereien Gesunde Beilagen Ohne Schweinefleisch Transparente Deklaration aller Zutaten Keine chemischen Aroma-, Farb- und Lockstoffe Made in Germany Bitte beachten: Dieses Produkt ist nicht in die Schweiz lieferbar!

Anbieter: Zooplus
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Senft: Rum vom Bodensee / 40 % Vol. / 0,7 Liter...
43,90 € *
zzgl. 5,90 € Versand

(62,71 EUR/l) 40 % Vol. Sonnengoldener Rum vom Bodensee mit Karibik-Flair, 40 % Vol. Hergestellt aus original jamaikanischem Zuckerrohr Reifung im Bourbon- und Rotweinfass, Jamaika-Wood-Finish Fruchtiger Geschmack mit Tönen von Papaya, Ananas, Bananen & Feige

Anbieter: Rakuten
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Der Klang von Schildkrötenpanzer und Synthesizer
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Musikwissenschaft, , Sprache: Deutsch, Abstract: Zu Beginn des Jahres 2002 erregten in Zentralamerika die Konzerte eines Orchesters Aufsehen, dass der costaricanische Pianist Manuel Obregón ins Leben gerufen hatte: 'Das Orquesta de la Papaya' bestand aus 14 Musikern, die alle Länder und viele Ethnien des Isthmus repräsentierten: 'indígenas' aus Guatemala, Schwarze aus Belize, Mestizen aus El Salvador, Garifuna aus Honduras usw. spielten eine Mischung aus Folklore, Jazz und Klassik. Dieses Ensemble unterstreicht die langsam wachsende musikalische Emanzipierung einer Weltregion, deren diesbezügliche Bedeutung international bisher gering war.Die Region stand immer unter starkem externen Einfluss: Erst zwang die Kolonialmacht Spanien (in einigen Küstengebieten auch die Engländer), den Einheimischen ihre Kultur auf, später dann die USA und - abgeschwächt - der grosse Nachbar Mexiko. Belize, das sich kulturell mehr an Grossbritannien und der Karibik orientiert, hebt sich besonders stark von seinen Nachbarn ab. Aber auch durch die indigenen Elemente in der Musik unterscheiden sich die Länder: So leben in Guatemala rund 60 Prozent indígenas, während es in Costa Rica nur noch etwa ein Prozent ist. Nicht ohne Grund schrieb Nicolas Slonimsky 1949 über das Land:'Costa Rican music is a white man's music, and of all Latin American countries is the least influenced by either the Indian or the Negro culture'.Ohne Kenntnis der geschichtlichen Ereignisse ist die Vielfalt der heutigen Klänge schwer nachzuvollziehen. Darum werden sie kurz erläutert werden, bevor ich mich der aktuellen Situation zuwende. Schon der Musikwissenschaftler Kurt Pahlen erkannte allerdings: '...eine äusserst bunte Musikwelt, die in ihrer Gesamtheit noch nicht studiert wurde.' Darum kann es passieren, dass in den verschiedenen Abschnitten dieses Artikels nicht immer alle Länder behandelt werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Der Klang von Schildkrötenpanzer und Synthesizer
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Musikwissenschaft, , Sprache: Deutsch, Abstract: Zu Beginn des Jahres 2002 erregten in Zentralamerika die Konzerte eines Orchesters Aufsehen, dass der costaricanische Pianist Manuel Obregón ins Leben gerufen hatte: 'Das Orquesta de la Papaya' bestand aus 14 Musikern, die alle Länder und viele Ethnien des Isthmus repräsentierten: 'indígenas' aus Guatemala, Schwarze aus Belize, Mestizen aus El Salvador, Garifuna aus Honduras usw. spielten eine Mischung aus Folklore, Jazz und Klassik. Dieses Ensemble unterstreicht die langsam wachsende musikalische Emanzipierung einer Weltregion, deren diesbezügliche Bedeutung international bisher gering war.Die Region stand immer unter starkem externen Einfluss: Erst zwang die Kolonialmacht Spanien (in einigen Küstengebieten auch die Engländer), den Einheimischen ihre Kultur auf, später dann die USA und - abgeschwächt - der große Nachbar Mexiko. Belize, das sich kulturell mehr an Großbritannien und der Karibik orientiert, hebt sich besonders stark von seinen Nachbarn ab. Aber auch durch die indigenen Elemente in der Musik unterscheiden sich die Länder: So leben in Guatemala rund 60 Prozent indígenas, während es in Costa Rica nur noch etwa ein Prozent ist. Nicht ohne Grund schrieb Nicolas Slonimsky 1949 über das Land:'Costa Rican music is a white man's music, and of all Latin American countries is the least influenced by either the Indian or the Negro culture'.Ohne Kenntnis der geschichtlichen Ereignisse ist die Vielfalt der heutigen Klänge schwer nachzuvollziehen. Darum werden sie kurz erläutert werden, bevor ich mich der aktuellen Situation zuwende. Schon der Musikwissenschaftler Kurt Pahlen erkannte allerdings: '...eine äußerst bunte Musikwelt, die in ihrer Gesamtheit noch nicht studiert wurde.' Darum kann es passieren, dass in den verschiedenen Abschnitten dieses Artikels nicht immer alle Länder behandelt werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot